Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.01.2014, 15:29 Uhr  //  Sportlerportrait

Marvin Thiel: „Abstieg verhindern und dann oben angreifen“

Marvin Thiel: „Abstieg verhindern und dann oben angreifen“
 Privat (Bild) an (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Als sein bisher schönstes Erlebnis im Fußball nennt er den Aufstieg in die A-Jugend-Bundesliga mit dem VfB Lübeck im vergangenen Sommer. In der Rückrunde will der gebürtige Lübecker Marvin Thiel (Foto) nun mit dem Team so viele Punkte wie möglich holen um den Abstieg zu verhindern, bevor er dann im Sommer den nächsten Schritt macht und in den Herrenbereich wechselt. In der Hinrunde der laufenden Saison zählte er mit 13 Einsätzen und drei Toren zu den Stammspielern und Leistungsträgern. Doch damit nicht genug. Im Herbst machte er den nächsten Schritt und durfte erste Erfahrungen im Herrenbereich sammeln. Dort kam er insgesamt zu drei Einsätzen und einem Tor.In der Vorbereitung auf die Rückrunde gehörte er zudem regelmäßig zur Mannschaft, die bei den Hallenturnieren eingesetzt wurde und lief so vor über 8000 Zuschauern beim Masters in Kiel für den VfB auf.Kurz nachdem der neue Vertrag unterschrieben war, begab sich HL-SPORTS auf Spurensuche und wollte herausfinden, wer denn dieser Marvin Thiel überhaupt ist, der ab dem kommenden Sommer mit der ersten Mannschaft auf der Lohmühle um Punkte kämpfen wird.  

Name: Marvin Thiel

Geburtstag: 29.01.1995

Geburtsort: Lübeck

Größe: 175cm

Gewicht: 67kg

Position: zentrales Mittelfeld

Trikotnummer: Von Spiel zu Spiel unterschiedlich

Verein: VfB Lübeck

Frühere Vereine: Eichholzer SV, SF Herrnburg, TSV Siems

Privat mache/ bin ich gerne: Freunde treffen, Fitness

Lieblingsgericht: Schnitzel mit Sauce Hollandaise

Lieblingsgetränk: Kiba

Lieblingsmusik: Rap und Hip Hop

Lieblingsfilm: Blinde Side

Lieblingsort: Fußballplatz

Haustier: keins

Meine Vorbilder in der Jugend: Cristiano Ronaldo

Mein schönstes Erlebnis im Sport: Der Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga im vergangenen Sommer.

Das Besondere in einem Spiel für mich war: Der 2:1 Siegtreffer bei Union Berlin, gleichzeitig auch der erste Auswärtssieg.

Ich möchte mit meinem Team und auch persönlich in Zukunft folgendes erreichen: Mit dem Team so viele Punkte wie möglich holen und damit den Abstieg verhindern und mich sowohl menschlich als auch sportlich weiterentwickeln.

Ich spiele am liebsten in und warum: /

Trainingsmotto: Ohne Fleiß , kein Preis.

Wo ich gerne einmal spielen möchte: /

Ich habe eine Freundin: Nein


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK