Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.11.2019, 09:06 Uhr  //  Fußball

Verbandsliga: Özkaya lässt sich feiern – Beecks Ansprache nützt nichts

Verbandsliga: Özkaya lässt sich feiern – Beecks Ansprache nützt nichts
 Andreas Schock (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Sereetz – Freud und Leid… Das ewige Thema – überall… In der Verbandsliga traf es am vergangenen Sonnabend zum 16. Spieltag Hamberge und Sereetz, die enttäuscht waren. Bei den Stormarnen scheint man sich damit abzufinden, dass der Aufstieg doch eine Nummer zu groß scheint. Eine deutliche offizielle Ansage an seine Mannschaft scheint dort nicht angekommen zu sein. In Sereetz musste man eine knappe Pleite gegen den Tabellenführer einstecken, der nun auf sechs Zähler davonzog. In Eichholz war die Freude riesengroß. Özkaya (3.) traf ins Schwarze. Man hat einen wichtigen Schritt Richtung Titel gemacht und blieb auch im 16. Saisonspiel ohne Niederlage.

Die Stimmen zu den Spielen:

Leezener SC - SV Hamberge 7:1 (4:0)

Matthias Beeck (Hamberge): „Wir haben eine absolut verdiente und keinesfalls zu hohe Niederlage kassiert. Gegen eine willige und in allen Belangen klar überlegene Leezener Mannschaft haben wir zu keinem Zeitpunkt ins Spiel gefunden. Nach sieben Minuten haben wir bereits mit 0:2 hinten gelegen und diese Tiefschlafphase verließen wir bis zum Schlusspfiff nicht mehr. Entschuldigen müssen wir uns bei unseren zahlreichen, treuen Fans, die bitter enttäuscht wurden. In dieser Verfassung haben wir in der Verbandsliga ganz einfach nichts zu suchen.“

Sereetzer SV - Eichholzer SV 0:1 (0:1)

Florian Germann (Sereetz): „Wir verlieren das Spitzenspiel gegen Eichholz mit 0:1. Nach knappen drei Minuten bekommen wir die kalte Dusche und liegen früh zurück. Über 90 Minuten sehen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch. Die Partie war sehr intensiv mit vielen hart geführten Zweikämpfen. Selbst nach der Roten Karte für Burkhardt spielen wir weiter mit offenem Visier, sind trotz Unterzahl die bessere Truppe, verpassen es aber den Ausgleich zu erzielen. Das ist Fußball: bist besser, aber verlierst. Glückwunsch an Eichholz.“

Sebastian Wenchel (Eichholz): „Intensives Spiel an der Berliner Straße, ein echtes Spitzenspiel, geprägt von Taktik, Kampf, Leidenschaft und eine tolle Kulisse! Ein schöner Sieg für uns. Nun wollen wir feiern, und ab Dienstag konzentrieren wir uns auf den nächsten Gegner. Dem verletzen Johann Lening wünschen wir gute Besserung.“

Restliche Spiele am Sonntag:
VfL Tremsbüttel - Borussia Möhnsen abgesagt
SC Rönnau 74 - SC Rapid Lübeck (14 Uhr)
SV Schackendorf - SG Sarau/Bosau abgesagt
SC Hagen Ahrensburg - SSV Pölitz (15 Uhr)
Eintracht Groß Grönau - SVG Pönitz
Phönix Lübeck II - SSV Güster (17 Uhr)

Tabelle: 1. Eichholz (46 Punkte), 2. Sereetz (40), 3. Phönix II (36) … 14. Pölitz (12), 15. Hamberge (4), 16. Möhnsen (3)
 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK